Startseite | Übersicht | Alle Stichworte | Alle Argumente | Alle Links

Der Irrtum:
Schockbilder haben keine Wirkung auf Raucher.
Die Wahrheit:
Schockbilder haben eine tabakpräventive Wirkung auf Kinder und Jugendliche.

Schockbilder haben möglicherweise weniger Wirkung auf Raucher. Schon wenige Stunden ohne Nikotin vermindern die Aktivität des Furchtzentrums. Damit werden die entstehenden Emotionen beim Betrachten von Schockbildern möglicherweise durch die Entzugssymptome unterdrückt.

Kinder und Jugendliche haben aber noch keinen Suchtmechanismus, der die Wirkung der Bilder verblassen lässt. Sie würden durch die Bilder informiert, was sie nach einer Jahrzehnte langen Raucherkarriere zu erwarten hätten. Dieses Wissen würde viele Kinder abschrecken mit dem Rauchen zu beginnen.



Link: Raucher haben nach Nikotinverzicht weniger Angst.

Weiterführende Stichworte: Schockbilder , Tabakprävention , ...