Startseite | Übersicht | Alle Stichworte | Alle Argumente | Alle Links

Der Irrtum:
Raucher sind eine große Bevölkerungsgruppe, und die hat entschieden, dass in Österreich geraucht werden darf. So ist das nun mal in einer Demokratie.
Die Wahrheit:
Demokratie bedeutet nicht, dass jeder Einzelne sein vermeintliches Recht rücksichtslos durchsetzen darf.

Demokratie bedeutet nicht, dass eine kleine Gruppe rücksichtsloser Raucher den Rest der Bevölkerung gefährden, einschränken und unterdrücken darf. Demokratie funktioniert auch nur dann, wenn sich die Bürger an die Gesetze halten. Das tun viel Wirte und Raucher derzeit nicht. Nichtraucher leiden unter der Diktatur der rücksichtslosen Raucher.

Die Gesetze werden von der Regierung beschlossen und nicht direkt vom Volk. Würde man beispielsweise die Bemessung der Steuer der Entscheidung von Einzelpersonen überlassen, dann wäre der Staat schnell bankrott.

Gesetze sind notwendig um das Zusammenleben in einer Gemeinschaft zu regeln. Gesetze schränken manchmal die Freiheit des Einzelnen etwas ein, aber in der Summe nimmt unsere Freiheit zu. Im Augenblick schließt der Rauch viele Nichtraucher vom sozialen Leben aus. Raucher dürfen weiterhin rauchen, aber sie dürfen dort wo Nichtraucher darunter leiden nicht mehr rauchen. Dafür können wir dann alle wieder gemeinsam die Lokale aufsuchen, Raucher und Nichtraucher.


Weiterführende Stichworte: Demokratie , Faires Zusammenleben , Freiheit , Rücksichtslosigkeit , ...