Startseite | Übersicht | Alle Stichworte | Alle Argumente | Alle Links

Der Irrtum:
Jetzt gibt es ja eh die Raumtrennung, dadurch funktioniert es für alle gut.
Die Wahrheit:
Die Raumtrennung funktioniert nicht.

Niemand käme auf die Idee ein Konzert für klassische Musik neben einem Rockkonzert abzuhalten, niemand würde einen Rosengarten neben einem Misthaufen anlegen. Ähnlich unsinnig ist es, das Rauchen unmittelbar neben rauchfreien Räumen zu gestatten.

Die Raumtrennung bietet nachweislich keinen ausreichenden Schutz vor Feinstaub. In Bereichen die an Raucherräume angrenzen werden Feinstaubwerte gemessen, die höher sind als auf einer stark befahrenen Straße.

Eine Trennung schafft kein Miteinander. Man kann sich nicht durch eine Glaswand hindurch unterhalten.

In größeren Gruppen gibt es immer Raucher und Nichtraucher. Nahezu automatisch wählen solche Gruppen den Raucherraum, weil einige Raucher ihr vermeintliches Recht durchsetzen wollen. Das Recht der Nichtraucher auf saubere Luft wird dadurch weiterhin ignoriert.



Link: Feinstaubbelastung in Wiener Lokalen
Link: Getrennte Lokale bieten keinen ausreichenden Schutz vor Tabakrauch

Weiterführende Stichworte: Feinstaub , Passivrauch , Raumtrennung , Trennung , ...