Startseite | Übersicht | Alle Stichworte | Alle Argumente | Alle Links

Der Irrtum:
Warum muss es immer gleich ein totales Verbot sein?
Die Wahrheit:
Wir brauchen zumindest ein weitreichendes Verbot mit einfachen klaren Regeln, denn bisher war das Gesetz fast wirkungslos.


Minister Stöger hat versprochen, dass durch das Gesetz Nichtrauchen zur Norm wird, in den meisten Lokalen ist aber noch immer das Rauchen erlaubt.

Die Länder die sich für ein behördlich kontrolliertes und exekutiertes generelles Rauchverbot entschieden haben, tun sich wesentlich leichter mit der Durchsetzung des Gesetzes. Unser Gesetz ist aufgrund zahlreicher Ausnahmen undurchsichtig und nur schwer kontrollierbar.

In diesen Ländern sinkt nach einer gewissen Zeit auch die Anzahl der Raucher. So sank die Zahl der Raucher in New York seit Einführung des Rauchverbots von 21,6% auf 6,9%. Die Lebennserwartung in New York stieg in diesem Zeitraum deutlich an.

Die Anzahl an rauchenden Kindern und Jugendlichen ist in Österreich aber noch immer so extrem wie zuvor.


Link: Seit der Einführung weitreichender Rauchverbote sank die Zahl der Raucher in New York von 21,5% auf 6,9%.
Link: Seit Einführung des Rauchverbots stieg die Lebenserwartung in New York deutlich an.
Link: Die Maßnahmen bezüglich Nichtraucherschutz und Tabakprävention in New York zeigen bereits einen deutlichen Erfolg

Weiterführende Stichworte: Gesetz , Rauchverbot , Tabakgesetz , ...