Startseite | Übersicht | Alle Stichworte | Alle Argumente | Alle Links

Der Irrtum:
Passivrauchen ist harmlos, Nichtraucher werden lediglich durch den Geruch gestört.
Die Wahrheit:
Passivrauch tötet etwa 1000 Österreicher pro Jahr.

Todesfälle durch Passivrauch sind fremdverschuldete Todesfälle. Durch Tabakrauch sterben Menschen die selbst nie geraucht haben.

Tabaklobbyisten versuchen die Gefahren des Passivrauchs kleinzureden. Aber kein ernstzunehmender Wissenschaftler würde je behaupten, dass Tabakrauch harmlos ist. Im Gegenteil, es gibt bereits einige tausend Studien zu dem Thema, die die Gefährlichkeit von Passivrauch belegen.

Die Tabakindustrie musste die Gefährlichkeit eingestehen und entsprechende Sicherheitswarnungen auf den Zigarettenpackungen abdrucken. Wäre Passivrauch tatsächlich harmlos, würde die Tabakindustrie dagegen klagen, denn sie sind für die Tabakindustrie geschäftsschädigend, sie verliert dadurch Milliarden. Auch auf den Webseiten der großen Tabakfirmen gibt es bereits Informationen bezüglich der Gefährlichkeit von Passivrauch.


Link: Passivrauch tötet weltweit etwa 600.000 Menschen
Link: Tabakfirmen bestätigen, dass Passivrauch gefährlich ist.
Link: Einige Studien zum Thema Passivrauch

Weiterführende Stichworte: ...