Startseite | Übersicht | Alle Stichworte | Alle Argumente | Alle Links

Der Irrtum:
Ein Lokal ist ein privater Bereich. Der Wirt investiert dort sein Geld und es ist sein unternehmerisches Risiko. Lokalbesitzer sollten deshalb Wahlfreiheit haben und selbst entscheiden, ob geraucht wird oder nicht.
Die Wahrheit:
Im Sinne des Tabakgesetzes ist ein Lokal kein privater Bereich, sondern ein öffentlicher Ort, weil er nicht nur einem von vorne herein beschränkten Personenkreis zugänglich ist.

Lokalbesitzer empfangen Gäste, die dort etwas konsumieren und dafür bezahlen.
Der Geschäftsbereich unterliegt deshalb zahlreichen regulierenden Rechtsvorschriften.
Bei der Zubereitung der Speisen müssen Lebensmittelverordnungen und Hygienevorschriften beachtet werden, die Gewerbeordnung und die Brandschutzverordnung müssen eingehalten werden. Der Jugendschutz muss eingehalten werden, an Kinder und Jugendliche darf kein Alkohol ausgeschenkt werden.

Nichtraucherschutz ist gesetzlich geregelt, weshalb sollte nun also das Recht auf saubere Luft ignoriert werden dürfen?


Weiterführende Stichworte: Gäste , Gewerbe , öffentlicher Bereich , privater Bereich , Vorschriften , ...