Startseite | Übersicht | Alle Stichworte | Alle Argumente | Alle Links

Der Irrtum:
Was hat ein Rauchverbot in Lokalen mit Tabakprävention zu tun, das schützt kein einziges Kind.
Die Wahrheit:
Die Erfahrungen in anderen Ländern zeigt, dass ein Rauchverbot in Lokalen eine sehr effektive Maßnahme für die Tabakprävention darstellt.

In New York sank die Zahl der Raucher in weniger als 10 Jahren von 21,5% auf 6,9%.
Ähnlich Effekte zeigen sich in den skandinavischen Ländern, England, Italien...

Durch weitreichende Rauchverbote sehen Kinder, dass Tabakprodukte gefährlich sind, und dass es dafür ganz klare soziale Regeln gibt. Das ist ganz offensichtlich der beste Schutz für Kinder und Jugendliche, denn die fangen deshalb erst gar nicht mit dem Rauchen an. Das schützt also potentielle Raucher vor Sucht, Leiden und einem vorzeitigem Tod, und es hilft den Rauchern die es möchten beim Aufhören.


Link: Seit der Einführung weitreichender Rauchverbote sank die Zahl der Raucher in New York von 21,5% auf 6,9%.

Weiterführende Stichworte: Anzahl der Raucher , Tabakprävention , ...