Startseite | Übersicht | Alle Stichworte | Alle Argumente | Alle Links

Stichwort: Freie Entscheidung

Der Irrtum:
Ich rauche, und mein Leben geht Sie nichts an.
Die Wahrheit:
Das ist korrekt, solange der Tabakrauch andere weder beeinträchtigt oder in ihrer Gesundheit gefährdet.

Jeder darf selbst entscheiden ob er rauchen will oder nicht. Er darf aber seine Sucht oder sein Vergnügen niemandem sonst aufzwingen.

Rauchen birgt eindeutig ein Gesundheitsrisiko für Passivraucher, somit dürfen Raucher ihre Leidenschaft nur dort ausüben wo sie sonst niemanden gefährdeen.

Rauchen birgt auch ein hohes Suchtrisiko, somit muss alles getan werden, dass Kinder und Jugendliche vor diesem Risiko geschützt werden, denn sie können die Gefahren einer Sucht nicht selbst abschätzen.


Weiterführende Stichworte: Freie Entscheidung , Gesundheitsrisiko , Selbstbestimmte Entscheidung , Sucht , ...
»•«

Der Irrtum:
Es ist die Entscheidung jedes Einzelnen ob er rauchen will oder nicht.
Die Wahrheit:
Nichtraucher werden oft unfreiwillig dem Passivrauch ausgesetzt, man nimmt also Nichtrauchern eine Freiheit die von Rauchern oft rücksichtslos eingefordert wird.

Kellner können meist nicht frei entscheiden. Sie werden zum Mitrauchen gezwungen. Kinder und Minderjährige werden ebenso oft unfreiwillig dem Qualm ausgesetzt. Minderjährige werden zum Rauchen verführt. Oft werden sie vom Nikotin abhängig und können nicht mehr frei entscheiden ob sie rauchen wollen oder nicht.

Immer dann wenn andere durch rücksichtsloses Ausleben einer Freiheit nachteilig betroffen sind, dann ist es notwendig diese Freiheit sinnvoll zu regulieren und sie eventuell auch zu beschränken.


Weiterführende Stichworte: Freie Entscheidung , Freiheit , Kinder , Personal , Rücksichtslosigkeit , ...
»•«