Startseite | Übersicht | Alle Stichworte | Alle Argumente | Alle Links

Stichwort: Unterhaltung mit Freunden

Der Irrtum:
Nichtraucher sind die schlechteren Gäste.
Die Wahrheit:
Nichtraucher besuchen Lokale genauso gerne wie Raucher.

Nichtraucher wurden Jahrzehntelang aus den Gasthäusern durch den Tabakrauch vertrieben. Deshalb gehen sie oft nicht mehr fort. Man darf sich also jetzt nicht erwarten, dass Nichtraucher ihre Konsumgewohnheiten sofort ändern. Allerdings werden sich die Nichtraucher so wie in anderen Ländern nach einer kurzen Übergangszeit wieder dazu entschließen die Gaststätten aufzusuchen und dort zu konsumieren. Der Besuch von Gaststätten und Unterhaltung mit Freunden ist ein Teil des normalen sozialen Lebens, darauf wird niemand freiwillig verzichten wollen.


Weiterführende Stichworte: Gäste , Nichtraucher , Soziales Leben , Unterhaltung mit Freunden , ...
»•«

Der Irrtum:
Einige Wirte haben versucht ihr Lokal als Nichtraucherlokal zu führen. Sie haben das wieder rückgängig gemacht, andernfalls hätten sie das Lokal schließen müssen, weil kaum Gäste kamen.
Die Wahrheit:
Es gibt bereits einige Nichtraucherlokale die sehr gut funktionieren, allerdings haben Nichtraucherlokale häufig mit einer schweren Wettbewerbsverzerrung zu kämpfen.

Reine Nichtraucherlokale können dann rentabel geführt werden, wenn das Konzept passt und wenn sie sich in einer guten Ortslage befinden. Wenn Raucherlokale unmittelbar neben Nichtraucherlokalen geführt werden entsteht oft eine schwere Wettbewerbsverzerrung. In den meisten Gruppen die gemeinsam unterwegs sind gibt es Raucher und Nichtraucher. In Österreich ist Rauchen leider noch immer die Normalität, solche Gruppen suchen dann fast automatisch Raucherlokale auf.


Weiterführende Stichworte: Nichtraucherlokale , Unterhaltung mit Freunden , Wettbewerbsverzerrung , ...
»•«

Der Irrtum:
Durch ein Rauchverbot kommt es zu einer Verlagerung der Freizeitgestaltung in private Haushalte.
Die Wahrheit:
Niemand muss auf seine gewohnte Freizeitgestaltung verzichten, nur weil er nun zum Rauchen kurz hinausgehen muss.

Man verlässt ja auch kurz den Gastraum um die Toilette aufzusuchen, trotzdem würde niemand darauf verzichten fortzugehen und seine Freizeit nach seinem Belieben zu gestalten, nur weil er im Gastraum das nicht tun kann was andere Gäste belästigt.

In Bayern kam es trotz Rauchverbot zu keinem Rückgang der Umsätze. Im Gegenteil, nun können auch Nichtraucher, Asthmatiker, Schwangere und Kinder zuvor verrauchte Lokale ungefährdet aufsuchen.


Weiterführende Stichworte: Freizeitgestaltung , Kosten , Umsätze , Unterhaltung mit Freunden , ...
»•«