Startseite | Übersicht | Alle Stichworte | Alle Argumente | Alle Links

Stichwort: Ignoranz

Der Irrtum:
Ihr müsst ja nicht herkommen, wenn's euch nicht passt.
Die Wahrheit:
Dümmliche Ignoranz ist keine Lösung.


Es gibt nun ein Tabakgesetz, Wirte sind verpflichtet sich ans Gesetz zu halten. Wenn dieses Gesetz einfach rücksichtslos ignoriert wird, dann wird ein großer Teil der Bevölkerung vom sozialen Leben ausgeschlossen. Das ist unfair.



Weiterführende Stichworte: Faires Zusammenleben , Ignoranz , Rücksichtslosigkeit , ...
»•«

Der Irrtum:
Nichtraucher haben kein Recht auf ihr eigenes Wirtshaus,
genauso wenig wie Vegane, oder Leute die koscheres Essen wollen.
Die Wahrheit:
Nichtraucher haben zumindest ein Recht darauf, dass das bestehende Gesetz eingehalten wird.

Das Tabakgesetz schreibt fest, dass ein Lokal über 50qm (bzw. 80qm in Ausnahmefällen) entweder einen abgetrennten Raucherraum hat oder als Nichtraucherlokal geführt wird. Das wird häufig missachtet.
Wenn das Lokal einen abgetrennten Raucherraum besitzt, muss die Tür außer zum Durchschreiten geschlossen sein, das wird nahezu überall missachtet. Tankstellen, Kinos, Möbelhäuser, Baumärkte...müssten schon längst rauchfrei sind, auch hier wird das Gesetz gerne ignoriert.

Ein Gesetz welches nicht durchgesetzt wird, ist nutzlos. Die Raumtrennung bietet nachweislich keinen ausreichenden Schutz vor krebserregendem Feinstaub. Das Gesetz ist auch nicht fair, es stehen nur wenige wirklich rauchfreie Lokale zur Verfügung. Dieses Gesetz führte nicht annähernd dazu, dass Nichtrauchen zur Normalität wurde.


Link: Die Feinstaubmengen im Raucherbereich überschreiten die Feinstaubmengen stark befahrener Straßen um ein Vielfaches.

Weiterführende Stichworte: Faires Zusammenleben , Feinstaub , Ignoranz , Raumtrennung , ...
»•«

Der Irrtum:
Mich stört es nicht, wenn jemand raucht!
Die Wahrheit:
Tabakrauch ist nicht nur ein Störfaktor.

Tabakrauch enthält zahlreiche krebserregende und schädigende Substanzen. Aufgrund des Tabakrauchs sterben jährlich mehr als 10.000 Raucher und mehr als 1.000 Passivraucher in Österreich. Mit Ignoranz kann man das Problem nicht lösen.


Weiterführende Stichworte: Belästigung , Ignoranz , Störender Geruch , ...
»•«

Der Irrtum:
Wieso klammert ihr Alkohol aus?
Die Wahrheit:
Niemand klammert Alkohol oder andere Drogen aus,
aber jedes Problem ist unabhängig voneinander zu betrachten und zu lösen.


Alkohol ist ebenfalls eine Droge und gefährdet auch andere. Das Argument ist natürlich richtig, aber es wird oft lediglich zur Ablenkung missbraucht. Natürlich hat es unsere Zustimmung, wenn sich jemand gegen Probleme im Zusammenhang mit Alkohol engagieren möchte. Oft wird dieses Argument aber in dem Sinne verwendet, dass man das schwerwiegende Problem Tabakrauch ignorieren soll.

Tabakrauch führt zu einer wesentlich höheren Anzahl Todesfällen als Alkohol, Tabakrauch führt auch bei Passivrauchern zu Todesfällen. Nichtraucher werden durch Tabakrauch in ihrer Freiheit eingeschränkt. Kinder und Jugendliche werden zum Rauchen verführt. Genau dagegen wehren wir uns, deshalb konzentrieren wir unsere Aktivitäten auf den Tabakrauch.


Weiterführende Stichworte: Ablenkung , Alkohol , Andere Probleme , Drogen , Ignoranz , Passivrauch , ...
»•«

Der Irrtum:
Der Nichtraucherschutz funktioniert ja jetzt eh sehr gut.
Die Wahrheit:
Der Nichtraucherschutz ist in Österreich noch nicht ausreichend geregelt, die Situation ist nicht fair, die Einhaltung der jetzigen Gesetze ist ebenfalls nicht zufriedenstellend.

Es gibt in Österreich etwa 70.000 Lokale. Weniger als 10% sind reine Nichtraucherlokale.
In getrennten Lokalen wird der Nichtraucherschutz ebenfalls oft ignoriert, die Tür zum Raucherbereich steht meist offen, die Schadstoffkonzentration in Nichtraucherbereichen ist deshalb gesundheitsschädlich.
Oft ist der kleinere Raum der Nichtraucherraum.
Manche Lokale mit mehr als 50qm weisen sich als Raucherlokal aus. Viele Lokale betrügen absichtlich, der Aufkleber beschreibt einen abgetrennten Nichtraucher “-bereich“ (statt einem Raum), sie haben also keine Raumtrennung. Oft wird das Rauchen einfach illegal toleriert.

Möge sich jeder selbst davon überzeugen, ein einfacher Spaziergang genügt.


Weiterführende Stichworte: Anzahl der Nichtraucherlokale , Einhaltung des Tabakgesetzes , Ignoranz , Nichtraucherschutz , ...
»•«

Der Irrtum:
Die Raucher, die Tabakindustrie, die Politiker und die Wirte sind schuld am fehlenden Nichtraucherschutz.
Die Wahrheit:
Raucher, Tabakindustrie, Politiker und Wirte werden das Gesetz nicht ändern.
Wenn wir ein neues Gesetz wollen, dann müssen wir es lautstark fordern.


Man schimpft auf die Raucher, aber dass sich einige Nikotinsüchtige nicht ans Gesetz halten werden war abzusehen.
Man schimpft auf die Tabakindustrie und die Lobbyisten, aber dass die weiterhin versuchen würden Geld zu scheffeln war abzusehen.
Man schimpft auf die Politiker, aber dass die den Weg des geringsten Widerstands gehen war abzusehen.
Man schimpft auf die Wirte, aber dass die den Umsatz vor den Nichtraucherschutz stellen war abzusehen.

Ein wesentlicher Faktor ist die Ignoranz und Pseudotoleranz der Nichtraucher. Wir haben es so weit kommen lassen, weil wir nicht den Mut fanden laut zu sagen, dass niemand das Recht hat unsere Gesundheit zu schädigen, uns zu belästigen und Kinder und Jugendliche süchtig zu machen.

Passivrauchen war gestern, aktiver Nichtraucherschutz ist die Zukunft!


Weiterführende Stichworte: Ignoranz , Lobbyismus , Lokalbesitzer , Nichtraucher , Politik , Tabakindustrie , Toleranz , Wirte , ...
»•«