Startseite | Übersicht | Alle Stichworte | Alle Argumente | Alle Links

Stichwort: Nichtraucherschutz

Der Irrtum:
Ein generelles Rauchverbot ist unnötig.
Die Wahrheit:
Ein generelles Rauchverbot ist eine einfache und faire Lösung

Durch ein generelles Rauchverbot ist das Gesetz für alle klar formuliert. Es ist deshalb einfacher zu überwachen.
Zahlreiche Ausnahmen machen das Gesetz für Gäste undurchsichtig, und für die Behörden ist es schwieriger zu exekutieren.

Durch ein generelles Verbot werden Nichtraucher und das Personal am besten geschützt.
Die katastrophale Vorbildwirkung der Raucher auf Kinder und Jugendliche fällt weg.

Ein generelles Rauchverbot funktioniert problemlos und wird nach kurzer Zeit von der Bevölkerung akzeptiert, das zeigt inzwischen die Erfahrung zahlreicher Länder.


Link: Das neu eingeführte Rauchverbot in Spanien funktioniert (Jänner 2010)

Weiterführende Stichworte: Andere Länder , Ausnahmen im Tabakgesetz , Generelles Rauchverbot , Gesetz , Nichtraucherschutz , Tabakgesetz , Tabakprävention , Vorbildwirkung , ...
»•«

Der Irrtum:
Tabakrauch stört mich zwar, aber ich bin kein militanter Gegner.
Die Wahrheit:
Es ist unverständlich, dass Nichtraucherschutz mit dem Wort Militanz in Verbindung gebracht wird.


Tabakrauch tötet, Nichtraucherschutz schützt. Ist Gesundheit nicht schützenswert? Sind Kinder und Jugendliche nicht schützenswert wenn sie einem Suchtmittel ausgesetzt werden?

Durch Lobbyisten wird der ungehemmte Gebrauch eines nachweislich tödlichen Suchtmittels permanent verteidigt. Dafür wird verleumdet und gelogen, Fakten werden verdreht, Wissenschaftler werden diskreditiert, es wird ungehemmt beleidigt, die Gefährlichkeit wird geleugnet oder zumindest verharmlost.
Intelligente Menschen können selbst entscheiden welche Personen militant sind.



Weiterführende Stichworte: Militanz , Nichtraucherschutz , Sucht , Tabakprävention , Verharmlosung , Wissenschaft , ...
»•«

Der Irrtum:
Nichtraucherschützer sind Fanatiker.
Die Wahrheit:
Tabakrauch tötet, weshalb sollte also ist der Schutz vor Tabakrauch Fanatismus sein?

In den letzten Jahrzehnten wurde die Problematik Tabakrauch absichtlich ignoriert. Erst langsam wurde den Menschen bewusst, wie gefährlich Tabakrauch eigentlich ist. Die Tabakindustrie versuchte die Gefahr zu leugnen, ein äußerst lukratives Geschäft wird durch die einfache Wahrheit zunichte gemacht. Bewusst stellt man also Personen die diese Tatsachen ans Licht bringen als Fanatiker hin, um weiterhin schmutziges Geld mit dem Tod von Menschen zu machen.


Weiterführende Stichworte: Fanatiker , Gesundheitsrisiko , Lobbyismus , Nichtraucherschutz , ...
»•«

Der Irrtum:
Wollt ihr denn alles verbieten?
Die Wahrheit:
Unsere Anliegen heißen Nichtraucherschutz und Tabakprävention.
Herbeigeredete Verbote in anderen Bereichen liegen nicht in unserem Interesse.


Rücksichtsloses Rauchen und Verletzung des Nichtraucherschutzes soll unterbunden werden. Die Suchtgefahr für Kinder und Jugendliche soll minimiert werden. Tabak selbst soll nicht verboten werden.


Weiterführende Stichworte: Nichtraucherschutz , Sucht , Tabakprävention , Verbot , ...
»•«

Der Irrtum:
Die Gesellschaft führt einen Krieg gegen die Raucher.
Die Wahrheit:
Der Krieg gegen die Raucher wird durch die Tabakindustrie selbst und ihre Propagandaorgane geführt.

Die Tabakindustrie vertritt nicht die Interessen der Raucher, sie ist ihr brutalster Gegner. Tabakprodukte machen süchtig und töten Raucher und Passivraucher. Die Sprachrohre der Tabakindustrie sprechen aber von Freiheit und Selbstbestimmung. Man will schlicht Geld mit Tabakprodukten machen, Kinder und Jugendliche werden süchtig gemacht. Nichtraucherschutz wird bewusst als lächerlich hingestellt.



Weiterführende Stichworte: Freiheit , Krieg gegen die Raucher , Nichtraucherschutz , Propaganda , Raucherhetze , ...
»•«

Der Irrtum:
Österreich ist bezüglich Nichtraucherschutz auf einem guten Weg.
Die Wahrheit:
Österreich ist bezüglich Nichtraucherschutz nahezu das Schlusslicht in Europa!

Gerade in ländlichen Bereichen funktioniert der Nichtraucherschutz noch immer nicht. In kleinen Ortschaften gibt es oft kein einziges Nichtraucherlokal. Auch in Kleinstädten wird das Gesetz weitgehend ignoriert.


Weiterführende Stichworte: Faires Zusammenleben , Landgemeinden , Nichtraucherschutz , Politik , Tabakpolitik , ...
»•«

Der Irrtum:
Der Nichtraucherschutz funktioniert ja jetzt eh sehr gut.
Die Wahrheit:
Der Nichtraucherschutz ist in Österreich noch nicht ausreichend geregelt, die Situation ist nicht fair, die Einhaltung der jetzigen Gesetze ist ebenfalls nicht zufriedenstellend.

Es gibt in Österreich etwa 70.000 Lokale. Weniger als 10% sind reine Nichtraucherlokale.
In getrennten Lokalen wird der Nichtraucherschutz ebenfalls oft ignoriert, die Tür zum Raucherbereich steht meist offen, die Schadstoffkonzentration in Nichtraucherbereichen ist deshalb gesundheitsschädlich.
Oft ist der kleinere Raum der Nichtraucherraum.
Manche Lokale mit mehr als 50qm weisen sich als Raucherlokal aus. Viele Lokale betrügen absichtlich, der Aufkleber beschreibt einen abgetrennten Nichtraucher “-bereich“ (statt einem Raum), sie haben also keine Raumtrennung. Oft wird das Rauchen einfach illegal toleriert.

Möge sich jeder selbst davon überzeugen, ein einfacher Spaziergang genügt.


Weiterführende Stichworte: Anzahl der Nichtraucherlokale , Einhaltung des Tabakgesetzes , Ignoranz , Nichtraucherschutz , ...
»•«

Der Irrtum:
Nichtraucherschutz ist Fanatismus.
Die Wahrheit:
Nichtraucherschutz verteidigt das Recht auf sauber Atemluft, die Gesundheit und das Recht der Kinder in einer Umgebung aufzuwachsen, die frei von einem Suchtmittel ist.

Was genau verteidigen die Raucher? Es geht um ein todbringendes Suchtmittel.
Einzelne Kampfraucher sind dafür bereit mehr als 10.000 Postings zu schreiben und sich jahrelang tagtäglich im Internet aufzuhalten. Von diesen Leuten werden wissenschaftliche Fakten, Tabak bedingtes Leiden und vorzeitiger Tod einfach ignoriert.
Grenzt das nicht an Fanatismus?


Weiterführende Stichworte: Fanatiker , Fanatismus , Kampfraucher , Nichtraucherschutz , ...
»•«