Startseite | Übersicht | Alle Stichworte | Alle Argumente | Alle Links

Stichwort: Minderheit - Mehrheit

Der Irrtum:
Nichtraucher sind in den Wirtshäusern eine Minderheit
Die Wahrheit:
Nichtraucher sind in verrauchten Wirtshäusern tatsächlich oft eine Minderheit, man hat sie ja von dort vertrieben.

Die Situation ist sehr unfair, Tabakrauch zwingt Nichtraucher oft das Lokal zu verlassen. Im Nachhinein dann zu behaupten Nichtraucher würden weniger oft fortgehen, sie wären die schlechteren Gäste, ist ein übler Trick der Tabaklobbyisten. Weshalb sollten Nichtraucher auch freiwillig auf Unterhaltung und Gesellschaft verzichten wollen?


Weiterführende Stichworte: Die SCHLECHTEREN Gäste , Faires Zusammenleben , Minderheit - Mehrheit , ...
»•«

Der Irrtum:
Unzufriedene Nichtraucher sind eine kleine Minderheit, sie schreien nur lauter.
Die Wahrheit:
Die Mehrheit der Nichtraucher ist mit der Situation unzufrieden.

Viel Nichtraucher haben aus falsch verstandener Toleranz jahrzehntelang den Rauch in den Lokalen erduldet. Sie bemerken nun, dass sich die Situation gebessert hat und goutieren das. Wären Lokale immer schon rauchfrei gewesen, dann würden Nichtraucher die derzeitige Situation aber als unzumutbar empfinden. Wer könnte sich jetzt noch verrauchte Eisenbahnwaggons, Flugzeuge oder Kinos vorstellen? Wenn Nichtraucher nun zunehmend ihr Recht auf saubere Luft einfordern, dann ist das nur fair und richtig. Den Ton geben aber ganz offensichtlich noch immer die Raucher an. Rauchen ist leider noch immer die Normalität.


Weiterführende Stichworte: Minderheit - Mehrheit , Toleranz , Zufriedenheit , ...
»•«

Der Irrtum:
Wir wollen keine Raucherhetze.
Die Wahrheit:
Nichtraucherschutz schützt Raucher und Nichtraucher, das ist keine Raucherhetze.
Unsere Forderungen richten sich nur gegen den Rauch, nicht gegen die Raucher.


Politiker befürchten einen Stimmenverlust durch strenge Nichtraucherschutzgesetze. Jedoch die Mehrheit der Bevölkerung ist Nichtraucher, die Zustimmung zu einem Rauchverbot steigt nach der Einführung rasch an.

Eine Gesetzgebung die einen sinnvollen Nichtraucherschutz zum Ziel hat sehen wir als ein Zeichen für den Mut und Entschlossenheit einer Partei ein Problem zu lösen. Feige Gesetzgebung fördert die Unzufriedenheit und polarisiert die Bevölkerung, das führt zu unnötigen Streitereien und Verzögerungen.



Weiterführende Stichworte: Minderheit - Mehrheit , Politik , Raucherhetze , Rauchverbot , ...
»•«

Der Irrtum:
Es gibt ungefähr so viele Nichtraucher wie Raucher,
man kann nicht einfach eine Bevölkerungsgruppe ignorieren.
Die Wahrheit:
Dieser Satz ist schlicht unwahr. Der überwiegende Teil der Bevölkerung ist natürlich Nichtraucher.

Gerade Kinder und alte Menschen haben einen sehr hohen Nichtraucheranteil. Sie leiden unter der derzeitigen Situation. Ihre Rechte werden in der Gesetzgebung weitgehend ignoriert.


Weiterführende Stichworte: Anzahl der Raucher , Faires Zusammenleben , Minderheit - Mehrheit , ...
»•«

Der Irrtum:
Raucher wollen rauchen. Man kann auf Dauer nicht gegen das Volk regieren.
Die Wahrheit:
Im Augenblick wird der Wille der Mehrheit ignoriert. Etwa 70% sind Nichtraucher, es ist doch äußerst unwahrscheinlich, dass die den Geruch des Tabakrauchs gut heißen.

Trotzdem scheint es so noch immer so, als ob das Rauchen die Normalität wäre.
Trotzdem denken viele Nichtraucher, dass Sie den Rauch einfach erdulden müssten.
Ohne massive Information geht es also nicht. Das haben einige Länder gezeigt, in denen es bereits gut funktioniert. Sobald die Leute den Sinn und Nutzen verstehen, ändert sich sehr rasch etwas.

Die STVO funktioniert beispielsweise bei uns ganz gut, kein vernünftiger Mensch würde sich die Aufhebung aller Parkverbote oder aller Geschwindigkeitsbegrenzungen wünschen.
Erst wenn das Tabakgesetz bei uns so ebenso gut funktioniert wie die StVO, und die Akzeptanz ähnlich hoch sind wir am Ziel.



Weiterführende Stichworte: Akzeptanz , Gesetz , Minderheit - Mehrheit , Nomalität , Tabakgesetz , ...
»•«