Startseite | Übersicht | Alle Stichworte | Alle Argumente | Alle Links

Stichwort: Autos

Der Irrtum:
Was ist mit dem Auto und der Industrie, auch die produzieren Abgase.
Das Gejammere bezüglich Passivrauch ist also reine Heuchelei.
Die Wahrheit:
Weshalb sollte ein Schadstoff einen anderen rechtfertigen?

Autos produzieren Abgase. Das ist ein Problem, das man behandeln muss, aber weshalb sollte das einen sinnvollen Nichtraucherschutz ausschließen?

Autos fahren auf der Straße, nicht in geschlossenen Räumen. Die Belastung der Atemluft durch Feinstaub übersteigt in Raucherlokalen ein Vielfaches der zulässigen Grenzwerte im Außenbereich. In solchen Räumen müssen Menschen 40 Stunden in der Woche arbeiten und ihre Gesundheit gefährden.

Raucher und Nichtraucher benutzen Autos, das Auto hat schließlich eine Transportfunktion und damit auch einen Nutzen. Jedoch nur Raucher verursachen die Feinstaubbelastung im Innenbereich, diese Belastung kommt also zu den Schadstoffen der Autos noch hinzu. Rauchen hat keinen objektiven Nutzen.


Weiterführende Stichworte: Autos , Heuchelei , Industrieabgase , Schadstoffe , ...
»•«

Der Irrtum:
Sie müssen ja nicht rauchen wenn Sie nicht wollen.
Die Wahrheit:
Tabakrauch ist allgegenwärtig.

Schon Babys inhalieren Tabakrauch, wenn man sie im Auto oder zuhause zwangsbequalmt.
Babys und Kleinkinder werden in verrauchte Lokale mitgenommen.
Kinder werden bereits süchtig gemacht, Jugendliche können sich gegen den unfairen Gruppenzwang kaum wehren.
Nichtraucher werden täglich durch Tabakrauch belästigt und krank gemacht.
Raucher werden durch Tabakrauch krank, die Kosten trägt die Allgemeinheit, Raucher sterben oft viel zu früh.

Stoppt diesen Wahnsinn, schafft endlich ein brauchbares Gesetz.
Kein Wirtschaftszweig hat das Recht sich dermaßen in unser privates Leben einzumischen.


Weiterführende Stichworte: Autos , Kinder , Zuhause rauchen , Zwang zum Mitrauchen , ...
»•«

Der Irrtum:
Autos produzieren doch auch Feinstaub, da müsste man die Autos doch auch verbieten.
Die Wahrheit:
Man will das Rauchen nicht verbieten, weshalb sollte man Autos verbieten.

Aktive Nichtraucher engagieren sich lediglich gegen den Tabakrauch, Kritiker des Autos können sich selbstverständlich gegen den Schadstoffausstoß von Autos engagieren.
Es ist aber Heuchlerisch das Auto zu erwähnen, wenn man eigentlich nichts gegen die Luftverschmutzung durch das Auto tun will. Wie sollte eine Schadstoffquelle eine andere zusätzliche Quelle rechtfertigen?

Autos fahren draußen auf der Straße, deshalb verteilt sich der Feinstaub in der Atmosphäre. Raucher rauchen im Lokal, dort konzentriert sich der Feinstaub. Rauchen können also dort rauchen wo die Autos fahren, auf der Straße, und alles ist gut.


Weiterführende Stichworte: Autos , Feinstaub , Schadstoffe , ...
»•«

Der Irrtum:
Ein Rauchverbot im Auto ist sinnlos, das lässt sich nicht kontrollieren
Die Wahrheit:
Das Rauchverbot im Auto lässt sich genauso gut wie das Handyverbot kontrollieren.

Durch das Rauchen in Auto ist die Wahrscheinlichkeit von Unfällen durch Ablenkung erhöht.
Beifahrer, speziell Kinder leiden besonders, wenn im Auto geraucht wird.

Die Kontrolle eines Rauchverbots im Auto ist lediglich Frage des politischen Willens, machbar ist es, denn dass sich ein Handyverbot kontrollieren lässt zeigt sich in anderen Ländern.



Link: Ein Rauchverbot im Auto ist genauso leicht wie ein Handyverbot zu kontrollieren.
Link: Zigarettenrauch macht Feinstaub im Auto

Weiterführende Stichworte: Autos , Rauchverbot im Auto , ...
»•«